Die Duftwoche „Happy Düfte“ und die Macht einer SD Card…

Blindes und sorgloses Vertrauen in die digitale Technik hat seinen Preis…

z. B., 690 EUR Reparaturkosten (Erfolgsgarantie unter 30%) bzw. alternativ, der Verlust einer Bilder-Reise…

Problem: offensichtlich ist der SD-Card Controller kaputt, SD-Card wird nicht mehr erkannt.

Kein Zugriff, keine Bilder!

…Notizen aus dem Telefonat mit dem Spezialisten für die ruinierte SD Card…

Hier sollte nun der Bericht über die Duftwoche „Happy Düfte“ stehen …

Da das Internet für das Hochladen der Bilder in Irland zu langsam war, wollte ich in Ruhe zu Hause das Bildmaterial auswählen, Collagen zusammenfügen und euch die wundervollen Momente dieser Woche zeigen …

Von dieser „Arbeit“ bin ich nun befreit, denn „mein“ Irland steckt in einer miniSD Card, die sich erfolgreich verweigert.

Die SD ist zwar nur ein Ding, allerdings ein Ding das ganz persönliche und auch emotionale Blickwinkel in sich trägt. Wie und ob ich etwas fotografiere, daran ist immer auch ein Teil von mir beteiligt. Was halte ich für bemerkenswert, woran möchte ich andere teilhaben lassen und was ist mein ganz persönlicher intimer AugenBlick… Welche Schönheit begeistert mich im Geschauten … ein Regentropfen an einem Zweig, das zaghafte Öffnen einer Blüte oder die Farben der Weite … Meer und Himmel im Farbenrausch der Blautöne…

 

 

 

 

Ich werde die kläglichen Reste zusammensuchen und mir Bilder von den TeilnehmerInnen erbitten.

Damit kommt die Duft-Woche doch noch hier ins Blog… Bitte noch etwas Geduld.

Gerlerntes: Verwende kleine SD Cards (max. 8 GB), davon mehrere … und speichern, speichern, speichen … runter von der SD Card…

 

 

Die Duftwoche „Happy Düfte“ und die Macht einer SD Card…
Markiert in:                 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.