Walnuss Pistazien Pralinen - Christine Lamontain Duftgespräch

Heute habe ich mich an eine vor Jahren selbst gemachte Leckerei erinnert.

Es waren Walnuß-Pistazien-Pralinen, deren Rezept ich mit Rosenhydrolat und einem Tropfen Citrus medica (Zedratzitrone)  aufgepeppt hatte.

Statt Citrus medica kannst du „Orangenzauber bio Vegaroma“ oder „Capri bio Vegaroma“ (www.vegaroma.de) oder andere, für die Aromaküche zugelassenen ÄÖ verwenden.

Es war Genuß pur…

Sie schmeckten sooo wunderbar. Erst ein wenig herb (Walnüsse), dann entfaltete sich, mit einer überraschenden Fülle, die Rose aus der Pistazien-Mandel-Masse, die Citrus medica mit ihrem vollmundigen Zitronen-Limetten-?-Bouquet trat unmittelbar hinzu, die Zartbitterschokolade rundete das Ganze ab….

Mein Geruchs- und Geschmacksgedächtnis hat es wohl freudig abgespeichert und verlangt nach Wiederholung.

Hier die Zutaten:

80 g Walnusshälften
60 g Pistazien
125 g geriebene Mandeln
60 g feinen Zucker
2 – 3 EL Rosenhydrolat
1 Tropfen Citrus medica (100% naturreines ätherisches Öl Bio)
Schokoladenkuvertüre (zartbitter)

Pistazien ganz fein zerkleinern, geriebene Mandeln und Zucker dazu geben und vollständig vermischen.

Einen Tropfen Citrus medica und das Rosenhydrolat (langsam) mit dem Zauberstab untermixen, bis eine marzipanähnliche Masse entsteht.

Walnusshälfte mit der Masse bestreichen und die andere Hälfte darauflegen und leicht andrücken.

Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und die gefüllten Walnusshälften damit betropfen. Aufs Backpapier legen und kalt stellen. Danach in Pralinenförmchen legen…

Fertig!

Das Schwierigste bei alledem wird sein, die Naschfinger unter Kontrolle zu halten…

Viel Vergnügen beim Ausprobieren.

 

 

Rosenhydrolat, Pistazien, Walnuß & Co – Genuss für Gaumen und Nase
Markiert in:         

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.