Wo hat die Duftgeranie ihr ätherisches Öl?

Diese Frage stellte sich mir als ich, bei jeder noch so kleinen Berührung der Pflanze, von einem Duft eingehüllt wurde.
Sie hat es in den Blättern, den Stengeln, den Blüten. Selbst in den gelben vertrockneten und  abgefallenen Bättern ist ätherisches Öl sichtbar zu finden, diese Blätter duften noch sehr intensiv.

Überall sieht man kleine feine Drüsenhaare langstielige oder kurzstielige mit einem Drüsenköpfchen. Bei der leichtesten Berührung „brechen“ diese auf, d.h., das Häutchen des Köpfchens reißt und die duftenden ätherischen Öle werden freigesetzt. Manchmal, wenn das Licht günstig auf die Köpfchen fiel, „funkelte“ es farbig, das Licht brach sich in den Öltröpfchen.
Die Aufnahmen sind mit einem einfachen (Spiel)Mikroskop in 20facher und 80 facher Vergrößerung entstanden.

Blattausschnitt: Drüsenhaare und Drüsenhaare mit Kugelköpfchen

Drüsenhaare und Lichtbrechung an Kugelköpfchen (Blatt)

Drüsenhaare und Kugelköpfchen des frischen Blattstils

Drüsenhaare u.a. des Griffels
Der Stengel des abgefallenen trocken Blattes: Lichtbrechung und ÄÖ
Das welke Blatt mit Drüsenhaaren und Kugelköpfchen

Wo hat die Duftgeranie ihr ätherisches Öl?
Markiert in:         

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.